Archiv

  • 40 YEARS

    Irrwisch

  • Tür | 20.00

    Konzert | 20.30

    Eintritt | 28.-

    Irrwisch

    Nach den erfolgreichen Konzertshows mit Orchester im vergangenen Herbst kehrt Irrwisch wieder in Stammformation auf die Rockbühne zurück. Mit dabei das neue Doppelalbum „Stone and a Rose“ welches kürzlich auch als Doppelvinyl erschienen ist – sowie die schönsten Irrwisch- Klassiker aus 40 Jahren Bandhistory. Irrwisch rocks the Uferbau!

    Mehr Infos findet ihr auf www.irrwisch.ch oder auf Irrwisch's Facebook Profil.

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos findest du hier.

  • METAL NIGHT

    Jærven & Freezes Deyna

  • Tür | 20:00

    Konzert | 21:00

    Eintritt | tba

    jaerven

    Jærven ist eine Mathcore Band mit Black Metal und Sludge Einflüssen. Gegründet im Sommer 2013, entstanden in kurzer Zeit die ersten 6 Songs. Im Mai 2015 wurde die Debut-EP «Massenmarder» getauft. Im Frühjahr 2017 werden die neuen Songs des offiziellen Debut-Albums aufgenommen. Bis dahin sollen die Tracks ausgiebig live rausgehauen werden! Wütend, kritisch, laut und ein bisschen misanthropisch. Gierling, Vielfrass, Bärenmarder oder eben auch Jærven; Name und Programm.

    Viel Geballer des Schlagzeugs, viel Dissonanz der Gitarre, ein treibender Bass und Geschrei auf Englisch, Deutsch und Mundart. Hässliche Musik für Schöngeister!

    Jærven auf facebook und auf Bandcamp


    Es ist nicht ganz einfach, den Musikstil zu beschreiben, dem sich die vier Solothurner von Freezes Deyna seit nunmehr drei Jahren verschrieben haben, fest steht jedoch: Er ist so eigenwillig wie der Bandname, unter dessen Flagge die Combo die hiesigen Bühnen unsicher macht. Unbeschwert und mit einer gehörigen Portion Selbst-Ironie werden verschiedenste Musikrichtungen wie Rap, Punkrock, Funk und Nu-Metal miteinander kombiniert und mit Texten versehen, die irgendwo zwischen Storytelling und GesellschaftsKritik hin und her schwanken - und es sieht so aus, als würde sich Freezes Deyna auch in Zukunft keine Grenzen setzen wollen. Kurz - eine der geilsten Solothurner Band, die willst du nicht verpassen.

    www.freezesdeyna.com/

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos findest du hier.

  • I'M YOUR MAN

    Leonard Cohen Tribute Night

  • Tür | 20:00

    Konzert | 20:30

    Eintritt | 11.-

    Leonard Cohen

    Die Musikgalerie ehrt den grossartigen kanadischen Songwriter, Poeten und Schriftsteller Leonard Cohen! Oder in seinen eigenen Worten: "A lazy bastard living in a suit".

    Das Line-up beinhaltet den Meister der Glasharfe Ben Jeger, G.O.D.S (Grande Orchestra di Soletta) - die Formation um den Ausnahme-Gitarristen Ago Totaro, Land Covered in Briar und diverse Formationen mit Mitgliedern von Jamoon, The Voyd, Pescajamba und viele mehr

    Von Cohen's ersten Album "The Songs of Leonard Cohen" (1967), den Superhits der 80er Jahre bis zu seinem letzten, 2016 veröffentlichten Meisterwerk "You Want it Darker" ist alles vertreten! Nicht verpassen!

    Mehr Infos zu den Bands findest du unter:

    www.benjeger.ch
    www.landcoveredwithbriar.com
    www.agototaro.wordpress.com
    www.jamoon.ch
    soundcloud.com/intothevoyd

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos findest du hier.

  • AFRO-FUNK NIGHT

    Jamoon& Cissokho Brothers

  • Tür | 20:00

    Konzert | 20:30

    Eintritt | 25.-

    Cissokho Brothers

    Cissokho Brothers machen warmblütige, feurige sowie auch leidenschaftliche, afrikanische Musik aus dem Senegal, die so richtig unter die Haut geht.

    Die Band besteht aus 5 feurigen Afrikaner aus dem Senegal und werden von einem Vollbeatblut-Drummer aus Italien unterstützt.

    Cissokho Brothers sind Cissokho Sankoum (Kora & Vocal), Cissokho Moussa (Kora & Vocal), Cissokho Sadjo (Bellaphone), Douane Saliu Séne (Keyboard und Bass), Ibou Ndjaie (Percussion) und Urso Giuseppe (Drum)

    Jamoon

    jamoon aus solothurn spielen funk der etwas anderen art. persönliche reise und kulturerlebnisse finden einzug in soulig groovende klangwelten. klassische funkriffs, rollende basslinien, knackige beats jazzige sax soli und jeanne totaros einzigartige stimme finden zu einer treibenden gesamtkomposition zusammen. roadfunk pur!

    Für mehr Infos besuche www.jamoon.ch

  • HAMMER METAL STROKE

    Wicked Plan, Snakedeath& Blackwall

  • Tür | 20:00

    Konzert | 21:00

    Eintritt | 20.-

    2012 wurde WICKED PLAN mit dem Ziel eine Melodic Metal Band großen Kalibers zu erschaffen von Sängerin Natali Keller und Gitarrist Dan Keller gegründet. Natali Keller, die an der Academy Of Contemporary Music (ACM) in Zürich Gesang studiert hat, schreibt die Lyrics und leiht der Band ihre kraftvolle, ausdrucksstarke Stimme, während der Saitenvirtuose und Komponist Dan Keller sich vornehmlich der Musik widmet. Drummer Yanik Allenspach ist seit 2014 in der Band und gibt den Grooves mit seinem explosiven Power-Drum Spiel viel Energie. Yanik studierte Schlagzeug an der Swiss Drum Academy bei zahlreichen namhaften Drummern. Ed Cuennet ist Anfang 2016 zur Band gestossen. Ed brachte durch seinen Bass-Sound Drive und Präsenz in die Songs - kraftvoll und melodisch zugleich. Durch seine Erfahrung aus über 20 Jahren in verschiedenen Bands ist Ed eine tragende Säule von WICKED PLAN.

    Inspiriert sind Dan's Kompositionen neben namhaften Gitarrengrößen wie Yngwie Malmsteen oder George Lynch auch von den grossen Komponisten des Barock. An Stellen, an denen man für gewöhnlich einen Rhythmus-Gitarristen erwarten würde, werden klassische orchestrale Elemente eingesetzt, um damit gekonnt die Lücken während der Lead Parts zu schließen. Dadurch entsteht eine energiegeladene Mischung aus kunstvoll komponierten neoklassischen Elementen und einem kräftigen Schuss 80er Hardrock, wobei WICKED PLAN auch immer wieder zum klassischen Heavy Metal zurückfinden.

    Für die satte Produktion des aktuellen Albums „Out Of Fire“ sorgte Aki Sihvonen in den legendären Finnvox Studios, wo bereits Children Of Bodom, Nightwish oder Stratovarius ihre Alben veredeln liessen.

    Mehr Infos unter www.wickedplan.com


    snakedeath

    Snakedeath, das sind Dänu Schlunegger, Eric Stauffer, Mauro Stotzer & Jänu Gribi. Gegründet 2010 in Büren a/A in alten Containern auf einem Schrottplatz. Die Jungs haben schnell gemerkt, dass der “Metal from back in the day” ihnen eher zuspricht. So werden Einflüsse von Motörhead & Sabbath bis hin zu Slayer & Pantera aufgesogen und mit der Umgebung von einem Haufen Alt-Metall & Betonabbruch vermengt. Rausgekotzt wird dann eine gesunde Mischung mit dem Namen: “All natural organic heavy metal straight from the junkyard”.

    Weitere Infos auf facebook oder soundcloud.


    snakedeath

    Gegründet im Jahr 2009, hat sich BLACKWALL zu einer fünfköpfigen Metal-Band aus Biel entwickelt. Zu den Einflüssen BLACKWALL’s zählt die Power der frühen Amerikanischen Hardcore und Thrash Bewegung, die Wut des schwedischen Death Metal’s und die Brutalität des skandinavischen Black Metal‘s. Das Debutalbum wurde im April 2010 veröffentlicht und konnte quasi durch die Bank positive Kritiken einfahren. Die Band konnte in den über 6 Jahren gewonnen Erfahrung auf unzählige Konzerte im In –und Ausland zurück blicken. Diverse Support Slots für namhafte Bands wie u.a. SEPULTURA, HATEBREED, SICK OF IT ALL, MADBALL untermauerten den Stellenwert der fünf Bieler in der Schweizer Metal Szene. Nach einem Lineupwechsel im Jahr 2015, arbeiten BLACKWALL derzeit an einigen neuen Tracks und einem neuen Video.

    Mehr Infos zu Blackwall findet ihr hier.

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos findest du hier.

  • FOLK-ROCK NIGHT

    Loreley& The Voyd

  • Tür | 20:00

    Konzert | 20:30

    Eintritt | 18.-

    Loreley ist eine 5-köpfige Formation aus dem Raum Langenthal/Solothurn. Wo sie auftreten, erliegen auch Landratten ihren unverwechselbaren mehrstimmigen Chören und dem kraftvollen und doch filigranen Sound.

    Aber wer bei diesem Namen an alte Seemannslieder denkt, ist bei dieser Folkband auf dem falschen Dampfer! Als sanfte Ballade ertönt Loreley lieblich vom Felsen herunter, nur um kurz später als Rocksong kraftvoll durch das Nebelhorn eines vorbei ziehenden Schiffes zu stössen!

    Ein breit gefächertes Repertoire mit einzigartig arrangierten Covers, jazzig-bluesige Einflüsse mit einer Prise maritimer und Irischer Lebensfreude kombiniert, dazu eine stampfende Rhythmusmaschine und ein Akkordeon, welches Sehnsüchte weckt! Loreley schafft es, uns auf hohe See, in Irish Pubs oder die Highlands mitzunehmen, trampt bis nach Bayou Country und serviert den Zuhörern dabei pechschwarzen Café Arabe.

    Support von The Voyd

  • WASSERAMT ROCKT

    Souls Revival, Relayer & Malico

  • Tür | 20:00

    Konzert | 21:00

    Eintritt | 20.-

    Souls Revival

    So geht Rock'n'Roll Freunde. Purer, roher, Rock'n'Roll. Ohne Gedöns. Ohne Schnickschnack. Sondern einfach direkt und geradeaus. Was braucht es dazu mehr als Gitarren, einen Bass, ein Schlagzeug und eine Stimme, die genau dafür geboren scheint? Nichts. Ausser einer Band mit „alten“, gestandenen Musikern natürlich, die sich mit SOULS REVIVAL die Zeit dafür nehmen.

    Gianni Pontillo (Voc), Stefan Schroff (Git), Sandro Pelegrini (Git), Tevik Kuyas (Bass) und Marc Friedrich (Drums) wollen als SOULS REVIVAL weder trendy, noch zwanghaft innovativ sein. Sondern die Freude an der guten handgemachten Rockmusik ausleben und mit dem Publikum teilen.

    Das 2015 veröffentlichte Debut-Album „LOST MY WAY“ wurde in 3 Tagen komplett live eingespielt. Nach dem Motto „What You Hear Is What You Get“.

    Line-up: Vocal: Gianni Pontillo//Guitar: Stefan Schroff//Guitar: Sandro Pelegrini//Bass: Tevik Kuyas //Drums: Marc Friedrich

    www.soulsrevival.com


    Relayer

    RELAYER , eine Solothurner Band gegründet 2015 von Hene Klodel - Keyboards, Voc. ( Kaktus , Airwave ) und Bruno Gehriger - Bass ( Cram) . mit Freddy Schaffner wurde kurz darauf der Gitarrist gefunden der mit seinem Sound das ganze zum rocken bringt. Im Juni 2016 wurde die Band mit Ugur Baltali - Drums und Carlos Pedrosa - Lead Vocals verstärkt und verleihen der Band ihren "Relayer Sound" Stilistisch ist RELAYER mit ihren Eigenkompositionen im Bereich : 80er , Melodic Rock & Mainstream einzuordnen.


    Malico

    A «bassy» journey through the backyard of music Zwei Bässe, ein filigranes Drum und eine Power-Stimme, das ist Malico. Mit einer Mischung aus Funk, Jazz und Rock begeistern sie seit Ende 2014 ihre Zuhörer.

    Der Band-Gründer Marcel von Mentlen lebt für’s Bassspielen. Er schreibt alle Songs und prägt so den Sound von Malico massgeblich. Ob virtuose Solos, funkige Basslinien oder eingängige Riffs, Marcel zaubert mit seinem Bass immer die richtige Stimmung in den Song. Vor Malico war er mit verschiedenen Grössen der Berner Musikszene unterwegs, so unter anderem mit Hannery Amman, Housi Wittlin und Infunkted. Jüre Kleine, der klassische Rockbassist ist sich gewohnt, Boden zu legen und eher im Hintergrund zusammen mit dem Schlagzeug für das richtige Fundament der Band zu sorgen.

    Mit der Solothurner Kult-Rockband Kaktus nahm er 2013 die CD «No Time To Die» auf. Schlagzeuger Roman Hulliger prägt mit variantenreichen Beats den Sound von Malico. Um ihn vom Trommeln auf Töpfen und Tassen abzuhalten, haben ihn seine Eltern im Alter von zehn Jahren hinter das Schlagzeugt gesetzt. Roman bringt ein breites musikalisches Spektrum, von Rock und Funk über Metal bis Punk in Malico ein. Er hat in diversen Bands mitgewirkt und mit der Band Liquidrain die CD «Bright Obscurity» aufgenommen. Frontfrau Janine Hulliger gibt mit ihrer ausdrucksstarken Stimme Malico das Gesicht. Zehn Jahre Gesangsunterricht sowie Studio- und Liveerfahrungen mit verschiedenen Bands haben eine Stimme geformt, die unter die Haut geht. Janine bringt mit Symphonic-Progmetal und Pop-Rock mit Metaleinflüssen weitere Stilelemente in den Soundmix von Malico ein.

    Die einzigartige Instrumentierung, die unterschiedliche musikalische Herkunft und die Klasse der vier Musiker, aber auch das abwechslungsreiche Repertoire an eigenen Songs machen Malico zu einem unbedingt hörenswerten Live-Act, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

    Hörproben gibt’s auf mx3.ch und www.malico.ch

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos findest du hier.

  • BACK TO THE 50'S

    Bonnie& the groove Cats

  • Tür | 20.00

    Konzert | 20.30

    Eintritt | 20.-

    Bonnie& the groove Cats

    …die wilden 50er brachten Optimismus, Lebensfreude, Röhrchen-Jeans, scharfe Jungs, sexy Girls und – Rock and Roll! Das neue Lebensgefühl drang auch in der Schweiz bis in die hintersten Täler und verlassensten Gegenden und gab Jung und Alt einen Kick in den Allerwertesten!

    Genau in diese tolle, energiegeladene Zeit fällt der (zum Glück nur) beinahe traurige Beginn der Geschichte von Bonnie und ihren Groove-Cats. Man stelle sich 4 ruhelose Wesen vor, welche sich, getrieben vom gemeinsamen Wunsch nach Erlösung, auf dem Dach eines Hochhauses treffen und spontan kennen lernen….

    Während die laszive Bonnie ihren Unterhalt mit Kartenlesen in ihrer dunklen, mysteriösen „Stube der Zukunft“ zu bestreiten versuchte, wanderte Buster Kay vom rauhen Entlebuch aus als Wandersänger und Sägereiarbeiter durch die Lande. Didi und Etienne ihrerseits versuchten ihr Glück als Gleisarbeiter und Gelegenheits-Pianist respektive Miteigentümer eines Wettbüros und Jazz-Trommler in einer Schmuddelbar.

    Es war im Frühjahr 56 – Johnny Burnett hatte eben „Train kept a rolling“ aufge-nommen, als sich Bonnie, Buster, Didi und Etienne unabhängig voneinander entschieden ihrem Leben eine drastische Wendung zu geben. Unglücklicherweise hatten die 4 vom Aufschwung wenig mitbekommen und standen auf der düsteren Seite des Lebens. Nachdem sich Bonnie selber die Karten gelegt hatte entschloss sie sich, sich aus dieser Welt in eine Bessere zu verabschieden. Zwecks Durchführung dieses Planes begab sie sich an einem tristen, wolkenverhangenen Abend auf das Dach des damals höchsten Gebäudes der Stadt. Als sie die Dachtüre aufstiess erblickte sie einen Mann schon auf der Brüstung im Nieselregen stehend, der wohl ähnliche Absichten wie sie hegte. „Das chasch ned mache“ rief Bonnie und – man kam in’s Gespräch. Buster klagte über sein Schicksal und während sie sich bemitleideten kamen 2 weitere Jungs –Didi und Etienne , welche sich eben beim Warten auf den Lift nach oben getroffen und beschlossen hatten, den Weg nach unten zusammen zu gehen. Mit der Feststellung: „düsterer Ort für ein Date“ begrüsste Etienne die Zwei – und man kam in’s Gespräch. Langer rede kurzer Sinn: die Liebe zur Musik siegte über die Sehnsucht und vielleicht würde es gar eine Kombination von Musik, Zukunft und Glück geben! Bonnie & the groove Cats war geboren!!! Und anstelle eines Sprunges vom Hochhaus in die Tiefe machte die Band einen Sprung von den 50er – Jahre in die 10-er Jahre des aktuellen Jahrhunderts und bringt „Stylish Rock`N`Roll“ und Soul mit in ihrem Gepäck!!

    Weitere Infos findest du hier.

  • AFRO NIGHT

    Lamine M'Boup& the Foul Fayda

  • Tür | 20:00

    Konzert | 20:30

    Eintritt | 25.-

    Lamine M'Boup

    Lamine M’Boup & the Foul Fayda Métissage musical composé de musiciens de multiples origines, tous unis dans lenvie de vivre une expérience artistique et humaine, sur fond de reggae, de mbalax, dafro beat, etc. Une famille, un projet né du désir dun griot voyageur.

    Lamine Mboup: Chanteur, percussionniste et griot-musicien né au Sénégal, Lamine grandit bercé par lhistoire, la culture et la musique de son pays. Il fait donc naturellement ses premiers pas à Dakar dans différentes formations et poursuivra son chemin artistique en Suisse, son pays daccueil depuis maintenant 23 années, où il fondera le groupe de percussion, de danses et de chants sénégalais, Safara. Il se produit maintenant depuis quinze ans sur un grand nombre de scène, dont par exemple le Seoul Drums Festival. Riche dune expérience dans divers domaines musicaux, ainsi que dans lenseignement, il décide de repartir aujourdhui, muni de son micro, à la conquête de son public. Sa voix chante lAfrique de ses origines, son histoire, ses sages et ses messages.

    Line up:

    Lamine Mboup: Chanteur, percussionniste; Daniel "Danilo" Ackermann: Guitare; Douane Sene Saliou: Basse; Prisca Guanter: Flûte; Guiseppe Urso: Batterie; Franky Fersini: Guitare; Ibou N'Diaye: Percussions;

  • KISS MY BASS III

    John O'Connor, Bros Rock Crew & SkullKid

  • Tür | 21.30

    Eintritt | 14.95 CHF

    Kiss my Bass III

    Wichtig für alle abgedrehten Bassliebhaber und Partyjunkies:

    WeekendCrasher und die Musikgalerie präsentieren, lieber spät als nie, auch noch Zeit und Datum der dritten und letzten Kiss my Bass Party 2016 im Rothus.

    Unsere Aggressionstherapie für die Herbst- und Vorwintermonate leiten dieses mal:

    John O'Connor, Bros Rock Crew & SkullKid

  • BLUEZ TO GO

    BluezBallz (CD Taufe), Dix & The Jokers

  • Tür | 20:00

    Konzert | 21:00

    Eintritt | 20.-

    BluezBallz

    Mit ihrer brandneuen CD zeigen die drei talentierten Musiker aus Bern und Basel, was sie drauf haben: Nicht nur guten, warmen, fetten und melodiösen Blues vom Feinsten, sondern eine erstaunliche Bandbreite von Blues über Country und Balladen bis hin zum Rock. Ihre Eigenkompositionen bleiben dennoch klar im Blues verwurzelt. Sie strahlen Lebensfreude aus und zeugen davon, dass die Band ihr Handwerk beherrscht und ihren ausgezeichneten Ruf als Geheimtipp in der Szene gefestigt hat. Die neue Scheibe verfügt über einen schnörkellosen, vollen und qualitativ hochstehenden Groove und zeigt, zu was die drei Vollblut-Bluezer Jan Bukacek, Thomas Elsasser und Roger T. fähig sind.

    BluezBallz

    Das grossartige Gitarrenspiel von Jan („Buki“) Bukacek, kombiniert mit seiner rockigen Stimme, drückt der neuen Scheibe seinen unverkennbaren Stempel auf. Seiner alten Fender Strat entlockt er mit seiner stupenden Technik und seinem unverwechselbaren Gefühl für melodiöse Riffs den einmaligen, glockig-fetten Sound, der die Musik der Band so warm und bluezzig macht. Basis für die Entfaltung des virtuosen Gitarrenspiels von Buki ist der fette Bass von Thomas („Elsi“) Elsasser, der mit seiner unübertrefflichen Präzision der Band wie ein Schweizer Uhrwerk den Weg durch die verschiedenen Stilrichtungen des Blues weist. Ebenso präzis wirkt am Schlagzeug Roger T., der mit seinem Instrument genau die Balance zwischen aktiver Steuerung und dezenter Begleitung findet, die im Blues so wichtig ist.

    Die neue CD von Bluez Ballz ist ein wundervolles Stück Arbeit, von Profis mit viel Liebe und Aufwand im Studio eingespielt. Die Scheibe nimmt Variationen und Stimmungen des Blues auf, zeigt die ganze Bandbreite zwischen druckvollem, rockigem Sound und feineren, melodiösen, charmanten Stücken. Dieses Juwel ist echt Klasse, eine unverwechselbare Mischung von bluezigem „Dräck“ und melodiösen Riffs, ohne jeglichen Schnickschnack, dafür mit viel Volumen, Wärme und Virtuosität. Gedacht für alle, die den Blues und die Emotionen lieben, die sich durch ihn erschliessen. Die Band Bluez Ballz erweckt den Blues zum Leben und lässt Saiten in unserer Seele erklingen, die im hektischen Alltag und der Zeit des alles dominierenden Smartphones manchmal etwas vergessen gehen…

    Für mehr Infos www.bluezballz.ch oder auf Facebook

    Dix & The Jokers

    ... ist ein Herzens-Projekt von vier versierten Solothurner Musikern.

    Dix & The Jokers

    Welchen Spass die Schweizer Rockband an ihren Coversongs hat spürt jeder gleich beim ersten Ton. Das breite Repertoire ist eine Mixtur aus Classic-Hits der Rock- und Pop-Geschichte und beinhaltet Titel von Beatles, CCR, Dire Straits, Eric Clapton, Chris Isaak, The Hollies, Police u.v.m.

    Bei ihren Konzerten gibt sich die Coverband sympathisch ungezwungen und rockt mit ihren Arrangements verblüffend nah an den Original-Versionen, ohne darauf zu verzichten, ihren eigenen Stil mit einzubringen.

    Virtuose Gitarrensolis der Extraklasse, mehrstimmiger Gesang und treibende Beats lassen bei dieser exzellenten Liveband keine musikalischen Wünsche offen.

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos und die lead sheets findest du hier.

  • AFRO SOUL NIGHT III

    Emashie

  • Tür | 20:00

    Konzert | 21:00

    Eintritt | 25.-

    Emashie

    Die Afrosoul Band ist seit 1999 auf den Bühnen Europas unterwegs (OA Frauenfeld, Sziget Budapest, Afrika Tage Wien…) und ist nach ein paar ruhigeren Jahren zurück, mit neuem Line-Up und neuem Programm.

    Emashie

    EMASHIE schöpft aus ihrem multikulturellen Background und mischt Stile wie Funk, Soul, Afro und Latin zu einem eigenständigen Sound. Die Band lebt ein friedliches Miteinander der Kulturen und macht dies auch zum Thema in ihren Songs.

    Mit einer Fülle von exotischen Instrumenten verzaubert die Band ihr Publikum und nimmt es mit in eine Welt voller Rhythmus und Melodien. Farbenfrohe, gefühlvolle Musik, die unter die Haut und in die Hüften geht!

    Line Up: Leadvoc/Perc: Sandra Guerini (BR) // Keys/Voc/Alto Sax/Perc : Christina Frei (CH) // Bass/Voc/Perc : Michael Daka Daniels (ZW) // Perc/Voc/Hang/DussuN’Guni : Willi Hauenstein (CH) // Perc/Voc : Singoh Nketia (GH/CH) // Saxes/Perc : René Felder  (CH) // Guit /Perc : John Agbloe (GH/CH)


    Mehr Infos unter www.emashie.com

    Hier ein kurzer Ausschnitt vom ersten Gig der aktuellen Tour:

  • WE FUNK YOU!

    Sonic Rays, Jamoon & DJ Upstairs

  • Tür | 20:00

    Konzert | 21:00

    Eintritt | 20.-

    Jamoon

    jamoon aus solothurn spielen funk der etwas anderen art. persönliche reise und kulturerlebnisse finden einzug in soulig groovende klangwelten. klassische funkriffs, rollende basslinien, knackige beats jazzige sax soli und jeanne totaros einzigartige stimme finden zu einer treibenden gesamtkomposition zusammen. roadfunk pur!

    Für mehr Infos besuche www.jamoon.ch

    SONIC RAYS

    Die Leidenschaft zu Soul, Pop und R&B sowie vielfältige Einflüsse der Black Music wie Acid, Funk & Co hat die neun Mitglieder der 2015 neuformierten Band SONIC RAYS zusammengeführt. Das musikalische Konzept der Band: pure Spielfreude, authentische Live Performance und Interaktion mit dem tanzenden Publikum.

    Sonic Rays

    SONIC RAYS ist international besetzt: Die vielseitige Stimme von Valérie Runtz/F gemeinsam mit den versierten harmonischen Strukturen von Urs Sprecher/CH (keyb/voc), Nadège Foiselle/F (keyb/voc) und Roland Lange/D (guitars) erlauben es stilistische Extravaganzen zu realisieren. So finden sich im Repertoire Top Hits von Bill Withers, Jamiroquai, Incognito, den Commodores, der Average White Band uva.

    Für den druckvollen Überbau der Band ist eine präzise Schweizer Horn Section verantwortlich: Bruno Amweg/CH (ts), Patrick Kappeler/CH (as) und Daniel Kellenberger/CH (tb) verzaubern mit ihren knackigen Funkfills jeden Zuhörer. Auffallend bei SONIC RAYS sind auch das zusammen geschweißte Rhythm Duo Dieter Baumgartner/D (eb) und Tommy Otte/D (dr). Direktes Ziel dieser Rhythm-Machine sind die Beine des Zuhörers. SONIC RAYS sind am besten zu beschreiben mit der Redewendung "Move Your Feet - Enjoy The Heat.

    Sonic Rays auf Facebook

  • VESPA TWIST

    King Salami & The Cumberland Three (GB), The Lovers & Junior Love

  • Tür | 15:00 (Nachmittag)

    Tür | 20:00 (Abend)

    KING SALAMI & THE CUMBERLAND THREE

    This is London’s greatest and most sensational Rhythm’n’Blues-Punk band. And this is a band that truly represents London, being a mongrel mix of Caribbean, France, Japan and Spain. With a repertoire influenced by many of the great songs of the ’50s and ’60s made to sound fresh and new to modern ears, you won’t be able to help but move your feet when the Cumberland Three are blasting out of your speakers.

    King Salami and the Cumberland Three

    The King howls like Screaming Jay Hawkins with Bo Diddley chasing his coat-tail whilst Andre Williams tries to offer up some of his bacon fat, and the Trashmen do the Surfin' Bird behind him. This is a man that never stops shakin’ and twistin’ and groovin’. The Cumberland Three (former members of punk rock bands, including The Parkinsons) rock up a storm with their own branded mix of vintage rockabilly, desperate rock’n’roll and stomping soul, with fire, energy, gusto and, above all, fun! Their numerous vinyl singles and their two albums have sold like the proverbial hot cakes and they keep releasing new records all the time. This is an old fashioned singles band, one that puts out one seven inch after another, all designed, and guaranteed, to get you dancing like a madman – and both sides of their new long playing platter are sure to do the same, with one hit record coming one after another.

    King Salami and the Cumberland Three

    The band has played pretty much everywhere in Europe, plus Australia, the USA and Japan, and more recently in China (Shanghai, Beijing, Nanjing, Wuhan, and elsewhere from big cities to rural villages) and have shared a stage with the likes of the Standells, Pretty Things, Trashmen, and the Mummies, to name a few. Indeed, so well regarded are they by the titans of rock’n’roll and rhythm’n’blues that they have a record coming out soon on which they share the grooves with the legendary Andre Williams! Whether on stage or on record this is one of the most exciting bands in rock’n’roll right now – they are guys who know what it takes to make you move. Equal parts rock'n 'roll and soul, with a healthy dose of blues and rockabilly and a good bit of punk rock attitude, whether you’re at a club show or in your living room you won’t be able to help yourself from shakin' and shimmyin'. You can bet your bacon that they're gonna be cookin’ up a party at your house too!

    Kind Salami and the Cumberland Three auf Facebook

    The Lovers

    The Lovers is an energetic trio from Switzerland. Without frills and with lots of love the band deliver breathtaking punk blues and garage rock. The sound is electric, crunchy and 100 % rock'n'roll, and the albums 13 explosive songs are melodic, driven by unbridled energy and lots of ... Yeah, love!

    The Lovers (Vespa Twist)

    Because The Lovers is all about love. Love of music and being together partying. The trio started out in early 2013, when JC and Ben talked about maybe starting a band together. Contacts were made to Junior if he wanted to join - and he was all in. The chemistry between the three guys soon proved to be perfect - and The Lovers was a reality!

    Since then it has expanded rapidly. A long series of shows in the home country Switzerland and in France, Italy, Croatia, Bosnia-Herzegovina, Serbia, Slovenia and Greece, have given the young band lots of live experience. And now the trio is ready to release their debut album, In the Air.

    The debut, which was recorded in Swampland Studios in Toulouse in July 2014, is released through the Swiss label Middle Ear Recordings, who were quick to get notice of the band's qualities.

    The Lovers are: Ben Love (drums, vocals), JC Love (bass, vocals) and Junior Love (guitar, vocals).

    The Lovers of Reverbnation und Facebook

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Wir eröffnen die neue Konzertsaison mit unserer heissbegehrten, monatlichen Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos und die lead sheets findest du hier.

  • FRENCH HOUSE, NU DISCO

    Camelot

  • Tür | 22:30
    Eintritt | 5 CHF

    Entsprungen aus den letzten Spiegelkugeln der Stadt, wurden die drei Discobrüder aus Solothurn zum Unterhalt des elektronischen Musiknetzes einberufen.

    Schluss mit Billigfusel und Chart-Partys.

    Angezogen vom Gähnen der Gelangweilten und angetrieben vom Takt der Stroboblitze sorgen CAMELOT nun endlich auch in der Rothushalle für Furore.

    Freut euch auf eine Mischung aus Nu-Disco, Elektro und French-House.

    Die Party par excellence ist vorprogrammiert.

    Besuche Camelot auf Facebook oder Soundcloud!

  • WASSERAMT ROCKT

    Changed, Amanz Gressli & Centerfold

  • Tür | 20:00

    Konzert | 21:00

    Eintritt | 20.-

    Amanz Gressly ist eine schweizerdeutsch singende Band aus dem Raum Solothurn. Doch wer nun an Trauffer denkt hat weit gefehlt! Die nicht immer jugendfreien, eher harten Texte, treffen auf virtuose Gitarrenklänge mit Riffs à la Melvins oder Soundgarden. Bandcontests und Promotion sind ihnen ein Graus und zum Glück ja auch kein Muss! Anfang Juni 2016 veröffentlicht die Trash-Rock Band ihr erstes Album über das eigene Hobbylabel "Gresslyrec

    www.amanz-gressly.ch

    „CHANGED“ wurden 2003 gegründet und stammen aus Solothurn. In den vergangenen Jahren erspielten sich „CHANGED“ einige nennenswerte Konzerte, vom Schützenhouse, übers Kofmehl, bis zum Elements of Rock. Die musikalischen Einflüsse reichen von Hardrock über Metal bis zu Punk. Trotzdem oder gerade deswegen haben „CHANGED“ ihren eigenen unverwechselbaren Style gefunden, welcher auch schon als Edel-Rock bezeichnet wurde. Das spezielle am Sound ist die Mischung: Druckvolle, fette Gitarrenriffs von Lorenzo und Andy, treibende Beats von Bünzu, kreative Basslines von Steven, durchzogen mit melodiösen Solos und stilvoll abgerundet durch die klare Stimme von Simone Kunz. Ende 2009 wagten sie sich das erste Mal ins Tonstudio, und Anfang 2010 erschien das erste Demo. Im Jahr 2012 wurde ein Meilenstein in der Bandgeschichte erreicht: „CHANGED“ hat mit „A New Day“ ein Hammer Debut-Album herausgebracht!

    “CHANGED” sind: Simone Kunz: Vocals, Guitar Andy Mühlheim: Lead Guitar, Backing Vocals Lorenzo Meister: Rhythm Guitar Steven Conrad: Bass Sascha Bucher: Drums

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos und die lead sheets findest du hier.

  • KISS MY BASS

    Dj Doobie, The Otherleft und Skullkid

  • Tür | 21:30

    Eintritt | 14.95 CHF

    KISS MY BASS geht in die zweite Runde und wir wollen ESKALATION! Sammelt eure gesamte Wochenalltags-Frust und entladet sie bei uns in der Rothushalle Solothurn! ITS ALL ABOUT BASS MUSIC! Fattest Drumnbass, Dubstep und Hiphop! Unterstützt werden wir dabei von:

    DJ DOOBIE (Oldschool Hiphop / Funk) // The Otherleft (Drum'n'Bass / Neurofunk) // SKULLKID (Dubstep / Trap / Moombahcore)

    WE DONT NEED NO EDUCATION! WE NEED BRAINFUCK!

    PRESENTED BY WEEKENDCRASHERS

    Kiss My Bass auf Facebook

  • AFRO REGGAE NIGHT

    Ngoni Band, Liquid Roots & Zion Step

  • Tür | 19:30

    Konzert | 21:00

    Eintritt | tba

    Ngoni spielen schon ca. 10 Jahre mehr oder weniger in derselben Formation zusammen. Sie spielen groovigen Reggae mit Afro Einflüssen, das Repertoire besteht aus eigenen Songs aber auch Covers.

    Lineup: Bass/Gesang: Mike Daniels Gitarre // Gesang: Chineyem (Okoloko) Okolo // Schlagzeug: Johannes Madritsch


    Der Sound von LIQUIDROOOTS könnte man als Reggae-Pop bezeichnen. Eine explosive Mischung aus rockig-poppigem Gesang, unterlegt mit pulsierenden Reggae-Grooves. Die vielen Einflüsse aus anderen Musikrichtungen wie Funk, Rock, Jazz, Soul und Pop ergänzen den Sound und geben ihm eine unverwechselbare

    Die Lyrics sind vielfältig angelegt, finden ihre Inspiration im täglichen Leben oder kommentieren ein paar Missstände, von denen ja unsere Gesellschaft und Welt genug zu bieten hat. Die Botschaft von LIQUIDROOOTS ist und bleibt aber immer positiv und ist recht simpel: „DON’T WORRY AND LET’S HAVE A GOOD PARTY TOGETHER!!„


    In den letzten 10 Jahren ist ja schon so einiges passiert. Griechenland ist pleite, Fukushima, Tsunamis, die Klimaerwärmung schreitet stets voran dank uns. In den USA wurde der erste dunkelhäutige Präsident gewählt, Putin kam wieder an die Macht, hat sich die Krim unter den Nagel gerissen und sich anschlissend mit nacktem Oberkörper auf einem Pferd fotografieren lassen. Ach ja, und dann war da noch Zion Step. 10 Jahre ist es nun bald her seit die ersten Töne zusammen gespielt wurden. Seit damals gab es viele Konzerte, viele wunderbare Momente mit Euch, viele Songs und vor allem, viel Reggae. Und so soll es auch bleiben. Keep on Reggae Rockin’!

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos und die lead sheets findest du hier.

  • KLASSIK MATINEE

    Ensemble de clarinette Biel/Bienne

  • Tür | 10:00

    Konzert | 11:00

    Eintritt | Kollekte

    Musikgalerie meet’s classic

    Pfingstmatinee: Ensemble de clarinette Biel/Bienne

    Werke von Yagisawa, Toda, dos Santos und viele mehr spielen:

    Es-Klarinette/ Klarinette: Salome Rickenbacher // Klarinette: Lina Grädel, Melina Blümli, Julia Hauser, Natanael Metzel, Jetmir Ceka // Alt-Klarinette / Klarinette: Stefano Quaranta // Bassklarinette, Klarinette: Loic Charrière, Ben Moser // Kontrabassklarinette / Leitung: Lukas Vogelsang

    Barbetrieb vor und nach dem Konzert.

  • TRANS-METALLIC HARDCORE

    Life is Pain& Motorized Tarantula

  • Tür | 20.00

    Konzert | 21.30

    Eintritt | 20.-

    Life is Pain ist Hardcore aus der schönsten Barockstadt der Schweiz. Die verschiedenen Musikinteressen der 5 Solothurner prägen den individuellen Stil der Band. Seit über 10 Jahren wird in der bestehenden Formation Dampf abgelassen! Schnell, laut und zwischenzeitlich melodiös ist das Motto. Freundschaft, Spass und Freude stehen dabei im Vordergrund!


    Im Frühjahr 2010 gründen Mike Sutter (1977, Mad Sox, Oergeliknakker), Dinu Ryffel (1976, Mad Sox) und Chrigu Howald (1976, Shallow, ex-Defect, Eddie's Beast) Motorized Tarantula im Raum Solothurn. Von Anfang an ist klar, wo die Reise hingeht: GROOVE METAL KICKS ASS!! Von Einflüssen wie Iron Maiden, Black Sabbath, Pantera, Metallica, Life of Agony… und handfesten Ideen angetrieben,ist eines klar: wir brauchen eine zweite Gitarre und einen Hammer Mann am Mikro.

    Diese Jobs übernehmen nach intensiver Suche Reto „Köbi“ Herren (1976, Submission) und Mischu Baier (1983, ex Cerperus). Im Januar 2014 nehmen wir unsere 5 Track EP Motorized Tarantula bei Jessi Brustolin@FABA Records in Biel/Bienne auf. Sie ist auf iTunes, Amazon, bandcamp.com und diversen anderen Musikplattformen für kleines Geld erhältlich. Für Mischu Baier stösst im Oktober 2014 Dänu Schlunegger zur Band. Mit eigenen Songs, riesiger Motivation und dem nicht enden wollenden Drang die Welt mit Metal zu erschüttern, sind wir auf dem Weg ins Nirwana des GROOOOOOOVE!!!

  • SKAGATTON

    Sheepheadzmonkeys& Roland Pancroc und die Dachterassensiedlung

  • Tür | 20.30

    Konzert | 21.30

    Eintritt | 15.-

    Irgendjemand hat einmal gesagt: »Wenn man zwischen Jamaika und Moskau einen Faden spannt und die genaue Mitte davon sucht, dann landet man an einem Konzert der Sheepheadmonkeez.« Seit nunmehr dreizehn oder fünfzehn Jahren – die Meinungen darüber sind geteilt – macht die heitere Truppe aus dem Kanton Uri zusammen Musik und bringt ihre ganz eigenen Interpretationen von rootigen Ska-Tunes, alten Jazzklassikern und Traditionals aus allen möglichen (Pop-)Kulturen. Dabei kann es gut sein, dass Ska-Grössen wie die Skatalites plötzlich auf Super Mario treffen oder Technopop aus den 80ern mit der Titelmelodie eines bekannten Fernsehkrimis verschmilzt.

    Die Sheepheadmonkeez sind: Florian Zurfluh (Keyboard, Bass), Tobias Betschart (Schlagzeug, Akkordeon), Ralf Schweizer (Geige, Perkussion, Stimme), Daniel Truttmann (Gitarre, Posaune, Schlagzeug), Lukas Meili (Saxophon, Stimme) und manchmal Marco Britschgi (Saxophon) und Urs Arnold (Trompete, Perkussion).


    Roland Pancroc und die Dachterassensiedlung

    Roland Pancroc (Gitarre/Gesang/analog Synthesizer), Funky Venus (Schlagzeug) und Handsome Tom (Bass) sind noch immer auf der Suche nach einem gemeinsamen Nenner und einem Sound, der die Herzen aller rechtschaffenen Menschen erreicht, um sie so darauf vorzubereiten der totalen und weltumspannenden Verblödung abzuschwören und endlich den Weltfrieden ausbrechen zu lassen.

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos und die lead sheets findest du hier.

  • LITERATURTAGE

    Rosa Loui & Guy Krneta und Louisen moderiert von Balts Nill

  • Tür | 19:30

    Eintritt | 25.-

    Rosa Loui &  Guy Krneta und Louisen

    Hommage an Kurt Marti

    Kurt Marti begründete mit den Gedichtbänden «rosa loui» (1967) und «undereinisch» (1973) eine neue Form der Lyrik in Berner Umgangssprache, die bis heute die Spoken-Word-Szene inspiriert und prägt. Das Hörbuch von Guy Krneta & Louisen spielt mit den Gedichten Martis, variiert sie, verlängert sie, überschreibt sie und macht sie zu Keimzellen für neue Texte und Musik. Und so entsteht aus Martis poetischen Rhythmen ein Jazzkonzert, das auch die Nähe zum Rock und zum Chanson nicht scheut.

    Lineup: Guy Krneta (Text), Ruedi Schmid (Gitarre), Pascal Grünenfelder (Bass), Peter Fischer (Schlagzeug)

    Audio-CD: Guy Krneta, Kurt Marti, Louisen. rosa loui. Der gesunde Menschenversand, 2015

    CD 1: Live-Aufnahme des Programms «rosa loui» von Guy Krneta & Louisen
CD 2: Kurt Marti liest Gedichte (Zytglogge Sprechplatte «rosa loui» und SRF-Radioaufnahmen)

  • LITERATURTAGE

    Wu Ming Contingent

  • Tür | 19:30

    Konzert | 20:30

    Eintritt | 25.-

    Wu-Mind Contingent

    Die Punk-Rock-Band wurde 2013 von einigen Mitgliedern des Schreibkollektivs Wu Ming aus Bologna (S. 89) ins Leben gerufen. Ihr Stil ist von Spoken Word und musikalischer Experimentierfreudigkeit geprägt. «Schegge di Shrapnel» (Schrapnell-Splitter) ist ihr zweites Album. Die Song-Texte sind inhaltlich mit dem Erzählband «L’invisibile ovunque» (Einaudi, 2015) von Wu Ming verbunden. Im Musik-Album wie im Buch geht es um den ersten Weltkrieg. Die Lieder basieren auf historischen Quellen, wie z.B. Soldatenbriefen. Wirklichkeit und Fiktion vermischen sich jedoch und eröffnen utopische Räume.

    Lineup: Wu Ming 2 (Stimme), Riccardo Pedrini (Gitarre), Yu Guerra (Bass, Stimme), Cesare Ferioli (Schlagzeug)

    Audio-CD: Wu Ming Contingent. Schegge di Shrapnel. Woodworm, 2016

  • SWING-JAZZ

    Ladybirds

  • Tür | 19:30

    Konzert | 20:30

    Eintritt | 25.-/20.-

    Ladybirds

    The Ladybirds aus Solothurn: Sarah Jordi, Petra Wydler, Christine Weber und Angela Petiti beeindrucken durch ihr Gefühl für den Jazz, die Reinheit ihrer Stimmen sowie durch ihr natürliches Auftreten. Im Stil ihrer Vorbilder «The Manhattan Transfer» singen sie komplexe Jazz-Arrangements in grosser Perfektion. Wunderschöne Balladen oder swingender Jazz stehen im Wechsel zu heissen Latin-Nummern

    Begleitet werden The Ladybirds von Sven Ryf (p), Martin Albrecht (b) und Andy David (dr), einem hochkarätigen Jazztrio, das dem Ladybirds-Sound den richtigen Drive verleiht.

    Musikalische Höhepunkte auf nationaler Ebene sind die Auftritte im Off-Programm des internationalen Jazz Festivals in Montreux, die OLMA-Eröffnung 2013 im Stadttheater St. Gallen, die Show in der Kulturfabrik Kofmehl Solothurn, als Supporting Act von Alain Clark, die Konzerte im renommierten Jazzclub Solothurn sowie «Jazz im Chutz». The Ladybirds stehen seit 2006 gemeinsam auf der Bühne.

  • LOKAL-SZENE

    The Faltenröcks, Blind Alley& Eve Joelle and the Thomandusties

  • Tür | 19:30

    Konzert | 20:30

    Eintritt | 20.-

    EVE JOELLE & THE THOMANDUSTIES

    EVE JOELLE & THE THOMANDUSTIES ist eine junge Band, die ihre ganz eigene Musik in einem frischen, kompakten Sound präsentiert. Ihre selbst geschriebenen Songs wurzeln im Folk und Pop. Funk, Soul, Blues und Reggea sind mit dabei, alles gewürzt und garniert mit Punk, Trip Hop und psychedelischem R'B. In einem Genre festlegen will man sie gar nicht, es ist auf alle Fälle lebendige Musik. Der Kern der Band bilden Eve Joelle (vocals), Thomas Brunner (git), Andreas Baur (bass), Dustin Persson (drums) – eine „klassische“ Basis in einer stimmigen Bandchemie. Eve Joelle bringt mit diversen Instrumenten (Akustische Gitarre, Saxophon, Ukulele, Cigar box guitar, Tröte) erfrischende Akzente ein. Gastmusiker mit Violine und Trompete veredeln das Ganze (manchmal) nonchalant.

    Eve Joelle & The Thomandusties auf Facebook


    Blind Alley

    Blind Alley. Das sind Gabriel Lüthi, Lesley Kennel, Samuel Bobst und Florian Maushart. In dieser Besetzung spielt die Band seit 2010, als sie allerdings nach einigen Wechseln schon über ein gesundes, eigenes Repertoire verfügte. Seit Anbeginn hat sich die Band ständig weiterentwickelt und feilt von Konzert zu Konzert wieder aufs neue an ihrem eigenen Sound, der aus den verschiedenen Vorlieben der Bandmitglieder und immer auch ein bisschen aus dem Moment heraus entsteht. Seien es kantige Rocksongs mit nachdenklichem Text, verträumte Balladen die in ein Gitarren-Bass-Duett gipfeln oder harte elektronische Bässe gemischt mit klassischem Klavier: Blind Alley lässt sich nur schwer definieren, da sie sich ständig im Wandel befinden, hin zu neuen Klangwelten. Dabei hat sich allerdings über die Jahre ein Grundton entwickelt, der die Band schon jetzt unvergleichlich macht und Wiedererkennungswert hat. Fest steht jedoch eines: Wer wissen will, wie Blind Alley klingt, der sollte nicht nur die CD's hören sondern sie live erleben!

    www.Blindalley.ch


    The Faltenröcks

    „The Faltenröcks“ rocken schon viele Jahre im Untergrund und beschallen regelmässig ihr Probelokal. Nur bei wenigen Gelegenheiten kommen sie aus ihrem Keller und bringen den rockigen Sound unter die Leute. Genau solche Perlen die sich vor der Öffentlichkeit verstecken, will die Musikgalerie aus ihren Probelokalen locken und auf die Bühne bringen. Sie interpretieren rockiges aus der Küche der Rolling Stones, doch auch Beatles und andere Perlen der Rockgeschichte sind in ihrem Repertoire.

    Lineup (im Bild von Rechts nach Links): Daniel Kiefer: Gesang und Gitarre // Röbi Stampfli: Bass // Franco Müller: Gitarre und Gesang // Massi Thomas Lampart: Drum

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos und die lead sheets findest du hier.

  • ELEKTRO PUNK

    Das Pferd& Urban Junior

  • Tür | 20.30

    Konzert | 21.30

    Eintritt | 20.-

    Das Pferd

    Urban Junior - Hot Shit from Switzerland; Amphetamine zum Frühstück oder Acid Ritalin Freak Show sind nur zwei Versuche seinen Sound zu beschreiben. Dieses Electro-Trash-Blues-Punk-One-Man-Band-Monster wurde in der Zwischenzeit vom Berner Überlabel „Voodoo Rhythm“ geadelt, war auf Tour mit den Oblivians, den Monsters und der Jon Spencer Blues Explosion und hat Angst und heisse Sohlen von Zürich über Stockholm bis nach New York verbreitet! Im Sommer 2015 bespielte er mit dem Festival Beat (I) und Binic Folks Blues Festival (F) zwei der grössten europäischen Szene Festivals. Stilistisch irgendwo zwischen The Screamers und Hasil Adkins. Whatever it is he does, he kills it!!


    Das Pferd

    Was das Pferd ausser dem hervorragendem Stammbaum und exzelentem Dressurreiten ausmacht, ist sicherlich die Live-Performance, bei der, Elektro, Disco, Drum‘n‘Bass und Ravepunk vermischt wird. Alles live und ohne Samples, wird jenachdem der Auftritt durch Visuals noch verfeinert. Die Musik ist tanzbar, laut, und vor ausufernden Improvisationen schreckt das Pferd nie zurück. Wenn auch immer irgendwo ein Haus besetzt, eine Demo angeführt oder eine Schüür gerockt werden soll, das Pferd wiehrt den richtigen Ton.

    urbanjunior.com | Das Pferd auf Facebook

  • AFRO NIGHT

    Noumoucounda Cissoko und Special Guest Thais Diarra

  • Tür | 19.30

    Konzert | 20.30

    Eintritt | 25.-

    Noumoucounda ist für seine virtuose und innovative Spieltechnik auf der Kora in ganz Westafrika „der“ gefragte Musiker. Viele prominente Musiker machte er auf sich aufmerksam und er wurde als Instrumentalist in viel Projekte integriert. So gehören grosse Namen wie MC Solaar, Ky-Mani Marley, Baaba Maal und Youssou N'Dour zu seiner musikalischen Biographie. Ganz aktuell ist die Zusammenarbeit mit Stromae im Hit-Album Racine carrée wo seine Kora-Klänge zu hören sind.

    Noumoucounda wurde seine Musikalität sprichwörtlich in die Wiege gelegt! Die Griots, die berufsmässigen Sänger, Dichter und Instrumentalisten, wie sie in Westafrika bezeichnet werden, sind Teil seiner Familientradition. Bereits sein Vater Banna Cissoko war ein berühmter Kora-Spieler und ein wichtiger Musiker im nationalen Orchester von Senegal, und sine Mutter Fatoumata Kouyaté Goundo war eine bekannte Sängerin.

    Thais Diarra

    Noumoucounda – zusammen mit seinem Bruder Kaounding Cissoko – experimentierte mit dem Sound und verstand es, die traditionellen Kora in verschiedenen Musikrichtungen einzusetzen. Alles machte er damit möglich, von Reggae, Rap und sogar in der Popmusik fand die Kora ihren Platz.

    Nach dem Tod seines Bruders beschritt er seinen musikalischen Weg alleine weiter, seine Kora immer auf dem Rücken. Seine Inspiration lenkte ihn und er vermochte ähnlich moderne offen Musiker zu finden. Mit ihnen zusammen fand er die Bestätigung seines Wirkens. Noumoucounda „ist“ die Kora und er entwickelte das Instrument und dessen Spielweise entscheidend weiter und prägte damit die moderne Musik von Senegal. Mit seinem Kora-Spiel machte er viel Musiker auf sich aufmerksam und er wurde als Instrumentalist in viel Projekte integriert. So gehören grosse Namen wie MC Solaar, Ky-Mani Marley, Baaba Maal und Youssou N'Dour zu seiner musikalischen Biographie. Ganz aktuell ist die Zusammenarbeit mit Stromae. Im Hit-Albumon Racine carrée ist seine Klänge zu hören.

    Afro Night

    Nachdem er sein Könne im Dienst anderer Künstler gestellt hatte, richtet er sein Fokus auf sich selbst und realisiert sein erstes Solo-Album Faling. Musikalisch fand er darin zu seinen stolzen Griot-Wurzlen zurück, und vermochte Traditionelles und Modernes subtil zu verbinden und damit etwas Neues Eigenständiges zu schaffen.

    Er spielt seine Musik auf vielen Bühnen auf der ganzen Welt und bestätigt immer wieder aufs Neue seine musikalische Innovations- und Experimentierfreude. Auf den Bühnen der Welt kam eine neue Dimension von Noumoucounda zum Vorschein, ein weitere virtuose Eigenschaft die sich zu seinem meisterhaften Spiel verband, sein Bühnen-Performance. Er vermochte die Menschen mit seinem ganzen Wesen zu berühren, zu verblüffen und zu begeistern. Auf der Bühne manifestieren sich seine phänomenale Musikalität die ihm in die Wiege gelegt wurde.

    Noumoucounda spielte in der Schweiz, in Frankreich, in Kanada, in Brasilien, in der Elfenbeinküste, selbst in China und Tansania. Er kam, spielte und eroberte die Herzen. Nun ist er zurück mit einem vielversprechenden neuen Projekt und will seine Liebe zur Kora, die er so virtuos beherrscht, mit seinem Publikum teilen.

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos und die lead sheets findest du hier.

  • KLASSIK MATINEE

    Ahorn Bläserquintett

  • Tür | 10:00

    Konzert | 11:00

    Eintritt | Kollekte

     Ahorn Bläserquintett

    Das Ahorn Bläserquintett entstand aus einem Trio, das in einer Kammermusikwoche zusammenfand. Zu Klarinette, Horn und Fagott gesellte sich kurze Zeit später noch eine Flöte. Als dann endlich auch eineOboe gefunden werden konnte, war das klassische Bläserquintett komplett. Die Namensgebung leitet sich vom Blatt des Ahornbaumes mit seinen 5 charakteristischen Blattteilen ab.Mitglieder sind Myriam Dreher Flöte, Monika Brantschen Oboe, Bruno Amweg Klarinette, Urs Studer Horn, Gabi Studer Fagott. In dieser Besetzung spielen wir seit ca. zweieihalb Jahren.Unser Repertoire umfasst Quintett Literatur von der Klassik bis zur Moderne. Auch Bearbeitungen von Orchesterwerken und gehobener Unterhaltungsmusik durch unseren Klarinettisten Bruno Amweg, gehören dazu.Für dieses Konzert haben wir noch einen Gastmusiker verpflichtet. Lukas Vogelsang wird uns in einem sechsstimmigen Werk unterstützen.

  • SOUL HIP HOP

    Johnny Trash and Many More & Daniel Roos

  • Tür | 20:00

    Konzert | 20:30

    Eintritt |20.-

    Johnny Trash

    Johnny Trash und Many More trafen sich im Frühjahr 2014 eines späten Abends am berüchtigten Landhausquai in Solothurn. Die Jungs kannten sich von früheren Auftritten in Jugendtreffs mit ihren jeweiligen Crews Gismo Records (Many More) & Fractura (Johnny). Sie wussten vom Gegenseitigen Schaffen des anderen und so sprach man sich darauf an. Beide waren fleissig, hatten zu Hause Material für mehrere Alben aufgestapelt, aber nie was Richtiges rausgebracht. Many More spielte Johnny noch an diesem Abend eine Hand voll Beats vor und der meldete sich prompt schon am nächsten Tag mit der Bitte doch zusammen ein Mixtape heraus zu geben. Gesagt getan. Innerhalb weniger Monate entstand das ein Mixtape mit dem Namen "Talk The Rhyme", das mit einem Kulturförderpreis des Azeigerverbandes ausgezeichnet wurde. Dabei konnten die Jungs auf grosse Unterstützung von JM Solutions zählen, welche das Mixtape aufgenommen, gemixt und gemastert haben. Nun arbeiten Johnny Trash & Many More an einem neuen Album und treten da & dort auf, um ihren Sound in die Welt hinauszutragen.


     Daniel Roos

    Daniel Roos ist ein Singer/Songwriter aus Holland. Seine Musik ist ein Mix zwischen Pop und Rock mit Influenz von Soul, Blues und Jazz. In den letzten Jahren hat er an verschiedenen Festivals gespielt, sowie das Sommerfestival in Gorinchem (NL), das Festival Mundial (NL), Vredenfeesten in Sint- Niklaas (BE) und das Arts Alive Festival in Johannesburg (SA). Daniel konnte mit internationalen Artisten wie mit dem Frontmann von Defunkt Joe Bowie, Backgroundsänger Jim Gilstrap (Michael Jackson, Stevie Wonder) und dem Gitarrist von den BeeGees Vince Melouney zusammenarbeiten. Diese Musiker steuerten bei Daniels Debütalbum A New Time bei, welches 2009 herauskam. Im 2011 schrieb er eine musikalische Theatershow names Inmusication, welches mit einer 7-köpfigen Band aufgeführt wurde und dann als live-cd/ dvd herauskam. Seit 2012 kann Daniel mit dem bekannten holländischen Komiker Sjaak Bral mit seiner Silvestershow touren. Zusammen spielen sie Ende Jahr jeweils bis zu 40 Shows in Theatern überall in Holland. Anfangs 2013 ist Daniel in die Schweiz gezogen, wo er unter anderem als Barpianist im Hotel Montana in Luzern tätig ist und auch diverse andere Auftritte hatte. Im Januar 2014 brachte er seine erste EP "Blues Child" heraus. Kritiker loben Daniels sensitive und überzeugende Stimme sowie sein packendes Songwriting und sein ausgezeichnetes Klavierspiel.Im Dezember 2015 kam dann seine mit Band aufgenommene neue EP "Come hell or high water" raus, welches schon einen Vorgeschmack auf sein neues Album gibt, dessen Herauskommen im Verlauf des Jahres geplant ist.

  • MAFIA-BLUES

    Johnny Fontane & the Rivals, Lunatics& Me And The Operators

  • Tür | 20:00

    Konzert | 21:00

    Eintritt | 25.-

    Johnny Fontane& the Rivals

    Die vier sizilianischen Halbbrüder hatten die Tomatenpasta von «Nonna» Fontane satt und tauschten schließlich ihre Schießeisen und Schlagstöcke im Jahr 2011 gegen Gitarren und Drumsticks ein. Und es hat sich ausbezahlt! Denn wenn die vier Ganoven auf der Bühne loslegen, bleibt kein Auge trocken! BLUES, eine gute Prise ROCK, gepaart mit Gentlemen-Attitude und der gewissen Portion Humor, macht JFR zu einem der aktuell angesagtesten Blues-Rock Acts.

    Lineup: Tom Marcozzi - Vocals, Guitar // Lukas Zürcher - Drums // Philipp Lüdi - Keyboards// Christian Spahni - Bass

    www.johnnyfontane.com


    Lunatics

    Lunatics spielen Blues-Rock’n’Roll’n’Beat im Geist der 60er- und 70er-Jahre. Neben bekannten Covers haben die Lunatics auch einige weniger bekannte Perlen der Rock-Geschichte “ausgegraben” und haben diese sehr eigenständig “lunatisiert”. Blosses Nachspielen ist nicht das Ding dieser Band. Dazu kommen mehrere Eigenkompositionen, welche das Repertoire abrunden. Freuen wir uns auf einen stimmungsvollen, energiegeladenen Abend im Rothus!

    Lineup: Patricia Mikulikova: Gitarren, Gesang, Harp // Filip Isler: Gitarren, Gesang // Pascal Haussener: Schlagzeug, Perkussion, Gesang // Renato Zwahlen: BassLunatics

    Lunatics auf Facebook


    Me and the Operators

    Die fünf Roots-Rock-Musiker schreiben alle ein Stück Musik-Geschichte. Sie haben sich gefunden und zu einer aussergewühnlichen Band formiert. Sie komponieren eingängige und groovige Songs und sie interpretieren sie in ihrer unverkennbaren Art. Sie rocken die Bühnen und die Herzen der Zuhörer/-Innen. Nun setzen sie die Geschichte fort. Immer auf der Suche nach dem Besonderen. Auf der Suche nach etwas, das nie zu Ende geht. Etwas, das sich stetig weiter entwickelt und sie sind stolz darauf, selbst das Besondere zu sein. Sie sind...

    www.meandtheoperators.ch

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos und die lead sheets findest du hier.
  • KISS MY BASS

    Flozki 3000, Jack Stone und Skullkid

  • Tür | 21.30h

    Eintritt | 14.95.-

    Weekendcrashers präsentiert euch nach den legendären Partys wie „under the bridge“ und „crashfestival“ nun KISS MY (B)ASS in Zusammenarbeit mit der Musikgalerie. Drei unserer liebsten Dj's werden euch den Bass ins Gesicht schmettern! Flozki 3000 wärmt die Membrane mit Old school auf, damit Dj Jack Stone mit Drum and Bass und Skullkid mit Dubstep so richtig loslegen können. Party Hard, wie man es von uns kennt. An deiner Teilnahme hindert dich höchstens die nicht bestandene Fahrradprüfung.

    Kiss My Bass auf Facebook>

  • BLUES-GROOVE & FOLK

    The TWO& Peter von Siebenthal

  • Tür | 19.30

    Konzert | 20.30

    Eintritt | 25.-

    The Two

    L’amour du blues qui porte de duo, les emmène avec leurs guitares sillonner les routes d’ici et d’ailleurs. A l’origine, l’un est mauricien et l’autre suisse mais leur complicité fait oublier les frontières et nous rappelle que la musique est avant tout un langage universel.

    Les deux musiciens tirent leurs forces des racines du Delta blues à la sincérité du blues créole de l’Ile Maurice. Laureats du Swiss Blues Challenge en été 2014, TheTWO a eu le privilège de représenter la Suisse à l’International Blues Challenge de Memphis, USA, en Janvier 2015 et à l’European Blues Challenge, à Bruxelles. Leur traversée outre atlantique n’est pas passée inapperçue car le duo a su séduire le public américain en atteignant les demi-finales de la compétition.


    Peter von Siebenthal

    Siebenthals viertes Album zeichnet sich aus durch eine Mischung aus starken Gesangsmelodien und einer in gleicher Weise virtuosen wie melodiösen Akustikgitarre. Hinterlegt wird das Ganze mit poppigen Beats - aber nicht nur ...

    Viele der Songs besitzen eindringliche Hook Lines und Melodien, die teilweise mit modernen Beats unterlegt wurden (Here I Go, Mood For Mondays). Hört man etwas intensiver in das neue Werk des Sängers und Saitenkünstlers hinein, so glaubt man zu verstehen, was Siebenthal mit dem „Erzählen von Geschichten“ meint - spätestens dann, wenn man sich die ruhigeren Stücke anhört. Sind es doch die zahlreichen Fill Ins, die einem als Zuhörer das Gefühl geben, man werde durch das straffe Songarrangement getragen, ohne dass der melodiöse Fluss abbreche. Doch kaum wird man sich dessen bewusst, ist da schon wieder der nächste Ohrwurm-Refrain, der die Aufmerksamkeit des Zuhörers fest im Griff behält. Man kann bei Siebenthal einfach nicht weghören.

    Leadgitarre und Vocals: Peter von Siebenthal // Drums: Ronnie Gerber // Rhythmusgitarre: Marlon Born // Bass: Martin Guggisberg

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos und die lead sheets findest du hier.

  • MUNDART MAMBO!

    Chica Torpedo (NEUE CD: Nachtschicht)

  • Tür | 20.00

    Konzert | 21.00

    Eintritt | 28.-

    Feuriger und funkelnder denn je: Mit «Nachtschicht» veröffentlicht Chica Torpedo das fünfte Album. Die fantastische 9-köpfige Band um den Berner Zampano Schmidi Schmidhauser hat siebzehn neue Titel im Gepäck, die bereits ab Tonträger bezaubern – und auf den Bühnen der Nation mit Garantie zum Feuerwerk mutieren. Der einzigartige Chica Torpedo-Stil, eine jederzeit raffinierte Verschmelzung von Salsa und Tex-Mex über Ska und Bolero bis Jazz und Pop ist live schlicht ein Erlebnis für alle Musikliebhaber. Und über all den erwärmenden Klängen und Rhythmen thronen Schmidi Schmidhausers Stimme und seine berndeutschen Texte, die sich im Reigen des modernen Berner Liedguts längst ihren eigenenen Platz gesichert haben. So kann mit Fug und Recht festgestellt werden: Es gibt keine zweite Band wie Chica Torpedo. Wers verpasst, hat es sichs verspasst! (Ray Wilko)

    www.chicatorpedo.ch

  • ELECTRIC CROSSOVER

    Freezes Deyna, Ta Mère& Deltaburst (Dänemark)

  • Tür | 20.30

    Konzert | 21.30

    Eintritt | 20.-

    Deltaburst is Denmark’s new beacon within electronic music with roots that goes deep into rock n’ roll and with an impact rarely seen before. The band was founded in 2014 and is today consisting of Lasse Pedersen and Mikkel Olsen who meet through their shargb(200,1,34) passion for music in the underground of Aarhus Denmark.

    “Our music really comes to expression when it is played live and when the sound is just blasting out of the system. We absolutely love to tour and just pushing it off and to get the audience up and encounter” – Mikkel Olsen. Ein Senkrehtstarter direkt aus Dänemark bei uns zu Gast - nutze deine Chance!

    Deltaburst auf Facebook


    Es ist nicht ganz einfach, den Musikstil zu beschreiben, dem sich die vier Solothurner von Freezes Deyna seit nunmehr drei Jahren verschrieben haben, fest steht jedoch: Er ist so eigenwillig wie der Bandname, unter dessen Flagge die Combo die hiesigen Bühnen unsicher macht. Unbeschwert und mit einer gehörigen Portion Selbst-Ironie werden verschiedenste Musikrichtungen wie Rap, Punkrock, Funk und Nu-Metal miteinander kombiniert und mit Texten versehen, die irgendwo zwischen Storytelling und GesellschaftsKritik hin und her schwanken - und es sieht so aus, als würde sich Freezes Deyna auch in Zukunft keine Grenzen setzen wollen. Kurz - eine der geilsten Solothurner Band, die willst du nicht verpassen.

    www.freezesdeyna.com/


    Ta mère ist jung frech und dynamisch - eine neuere Indie-Rock Band aus Solothurn, die ganz sicher einen steilen Weg gehen wird! Leinen los....!

    Gesang, Gitarre - Mauro Kiener // Bass - Fabio Kiener // Drums - Julian Steffen

    Ta Mère auf Facebook

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos und die lead sheets findest du hier.

  • ITALO

    Oltre& Erico Terranova

  • Tür | 20.30

    Konzert | 21.30

    Eintritt | 20.-

    ERICO TERRANOVA komponiert, singt und spielt Piano in verschiedenen Formationen und Projekten. Lange Zeit feierte der in Biel wohnende Italiener mit "Essenza Clandestina" grosse Erfolge in der Electro Pop Szene - heute ist er mit seinem eigenen, spannenden Projekt bei uns auf der Bühne und wird verzaubern. Herzlich Willkommen!


    OLTRE - ist weit über die Kantonsgrenzen bekannt. Als vierstimmige Italo-Pop-Rock-Band präsentieren die Secondos weltbekannte und eigene Lieder, zudem performen sie neue dynamische Tracks. OLTRE steht für eine einzigartige, kraftvolle Mischung aus AMORE und ROCK- für einen musikalisch verführerischen Abend! OLTRE … semplicementemusica!

    Für die Abrundung sorgen bekannte DJs aus der ansässigen Italoszene.

    myspace.com/oltr3

  • BACK TO THE 50s - ROCK'N'ROLL FEVER

    Daddy & The Willyshakers

  • Tür | 20.30

    Konzert | 21.30

    Eintritt | 20.-

    Zur Musik dieser Gruppe gibt es nicht viel zu sagen, denn alle, die sich unter dem Begriff Musik etwas vorstellen können, kennen Elvis Presley. «Daddy and the Willy Shakers» zeigen, dass Elvis wirklich eine Ikone gewesen sein muss. Daddys lassen diese tolle Zeit umsomehr aufleben und das zurecht - denn die Band hat ein Repertoire von über 60 Songs aus dieser Zeit und mit über 150 Konzerten seit 1996 gehören die vier Musiker zu den alten Livehasen. Wenn diesen Freitag die Daddys abrocken bleibt garantiert niemand sitzen!

    www.willyshakers.ch oder auf Youtube

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unsere heissbegehrte, monatliche Jam Session! Publikum erwünscht! Barbetrieb. Weitere Infos und die lead sheets findest du hier.

  • PURE ROCK, NO REMORSE, NO REGRET!

    Souls Revival& Orymus

  • Tür | 20.00

    Konzert | 21.00

    Eintritt | 20.-

    Souls RevivaL

    So geht Rock’n’Roll, Freunde. Purer, roher, geiler Rock’n’Roll. Ohne Gedöns. Ohne Schnickschnack. Sondern einfach direkt und geradeaus.Was braucht es dazu mehr als eine Gitarre, einen Bass, ein Schlagzeug und eine Stimme, die genau dafür geboren scheint? Nichts. Ausser einer «neuen» Band mit «alten», gestandenen Musikern natürlich – jeder für sich ein Könner seines Fachs - die sich mit SOULS REVIVAL dafür Zeit nehmen und ihr Erstling "LOST MY WAY" bei uns mit auf die Bühne bringen und sich die Seele vom Leib spielen werden...

    Line-up: Vocal: Gianni Pontillo//Guitar: Stefan Schroff//Bass: Luca Leombruni//Drums: Flavio Mezzodi

    www.soulsrevival.com

    Orymus

    Sie schlagen Wellen. Und landen damit bei ihrem Publikum. Ein Wunder ist das nicht: ORYMUS, die jungen Berner mit Fribourger Wurzeln, spielen bereits seit zehn Jahren – wo gibt es denn das noch? - in unveränderter Besetzung und haben sich längst zu gestandenen Musikern entwickelt. Eines ist geblieben: ORYMUS mögen es laut, ehrlich, echt und geradeaus.

    www.orymus.ch

  • DE COLORES - PERU

    Raul Huerta

  • Tür | 20.00

    Konzert | 21.00

    Eintritt | 20.-

    Das neue Album «De Colores» des Peruaners Raul Huerta vereint Latin Jazz, afroperuanische Musik, Nueva Trova, Singer-Songwriter-Songs auf Spanisch – und sogar auf Mundart. Poesie und gefühlvolle Stücke sind der rote Faden durch dieses Album. Raul präsentiert die neue CD, begleitet von einer hochkarätigen internationalen Band unter der Leitung des bekannten britischen Musikproduzenten Alex Wilson.

    Raul Huerta hat bereits vier Alben veröffentlicht und auf diversen namhaften Festivals gespielt wie zum Beispiel dem Paléo Festival in Nyon oder dem Festival de la Cerveza in Arequipa. 2013 realisierte er einen lange gehegten Traum: ein Konzert mit der Orquesta Sinfonica de Arequipa. Und heute haben wir die ungeheure Lust, ihn bei uns auf der Bühne zu haben. Traum erfüllt - komm auch!

  • OPEN JAM

    Jam Session

  • Tür | 20.00

    Eintritt | Frei

    Unsere heissbegehrte Jam Session öffnet nach dem tiefen Winterschlaf seine Tore. Weitere Infos und die lead sheets findest du hier. Publikum erwünscht! Barbetrieb.